Über - Wer wir sind, was wir tun, wieso, weshalb, warum - das alles findet Ihr im Portrait!

Projekte

Ein Leben Lang - 'Der wahrscheinlich beste Amateurfilm aller Zeiten'

Partnerlinks

Barkey Stiftung Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Sonstiges

Flickr Photostream laden Diesen Blog als RSS-Feed abonnieren

14.

März 2013

Dreharbeiten zu „Vergissmeinnicht“ neigen sich dem Ende…

Nach noch nicht ganz 2 Jahren Drehzeit ist die letzte Klappe nun fast in Sicht: Nur noch eine handvoll Szenen müssen gedreht werden, sobald es draußen wieder nach Frühling aussieht.

Die letzte Chance sich als Statist in „Vergissmeinnicht“ zu verewigen, besteht am 23.März 2013: An diesem Tag werden wir in Merlsheim die letzte große Szene, eine Schlüsselszene des Spielfilms, drehen. Dazu brauchen wir ca. 50 Statisten, die im Film Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre den Geburtstag des Ortsvorstehers feiern.

Auch dieser Dreh bedarf wieder besonders ausführlicher Vorbereitung. Interessierte mögen sich daher bitte unter 05274/953860, 0171/7228019 oder per Mail an info@filmteam-nieheim.de bei uns melden.

29.

Mai 2012

Aktuelles // Statisten gesucht

Nachdem wir in der kalten Jahreszeit so ziemlich alle Wochenenden an ein und demselben Drehort verbracht haben, um dort einige Innenszenen des Films zu drehen, sind wir nun wieder verstärkt unter freiem Himmel aktiv :-)

An den letzten Wochenenden sind u.a. diverse Szenen in der Oeynhausener Kirche, in einem Waldstück bei Natingen und an einem See in Grevenhagen entstanden.

Christi Himmelfahrt wurde beispielsweise dazu genutzt, eine aufwändige Nachtszene in Natingen zu drehen: Es wurden Scheinwerfer an der Hebebühne eines Steigerfahrzeugs befestigt, um Mondlicht zu simulieren; eine Leiter stand windschief mitten im unebenen Feld – oben drauf  unser „Stunt-Kameramann“ Daniel, der von dort aus mit ca. 10 kg Kameraequipment auf der Schulter und Kabelsalat ringsherum eine schöne nächtliche Totale filmte…

Für die See-Szenen in Grevenhagen wurden vergangenen Freitag ca. 500 künstliche Vergissmeinnicht-Blüten am Seeufer „gepflanzt“ (und nachher natürlich auch wieder eingesammelt) sowie ein selbst gebauter Steg zu Wasser gelassen – was man nicht alles tut für ein schönes Szenenbild ;-) Das Ergebnis sieht aber wirklich toll aus – der Aufwand hat sich also gelohnt.

 

Wer unsere Dreharbeiten einmal hautnah miterleben möchte, sollte sich den 16. und/oder 17. Juni im Kalender freihalten: An beiden Tagen werden wir erneut in Oeynhausen drehen und benötigen dafür ca. 200 Statisten. Zu diesem Anlass wurden in Nieheim, Oeynhausen und Himmighausen bereits Infoflyer verteilt sowie Plakate ausgehangen. Ebenfalls wurde in den lokalen Tageszeitungen zur Teilnahme aufgerufen.

Auch an dieser Stelle dazu eine kurze Info:

Samstag, 16.06., von 11 bis etwa 17 Uhr: spannende Innenszene in der Pfarrkirche Oeynhausen

Sonntag, 17.06., von 11 bis etwa 18 Uhr: große Prozessionsszene vor der Pfarrkirche Oeynhausen

Die Szenen spielen im Frühsommer in einem kleinen abgelegenen Dörfchen in der Gegenwart. Die Kleidung sollte somit an beiden Tagen eher frühsommerlich und einfach sein, aber dennoch dem Anlass Kirche/Prozession entsprechen.

Es ist natürlich auch möglich, nur an einem der beiden Tage teilzunehmen; Kurzentschlossene können selbstverständlich noch spontan zu Drehbeginn erscheinen. Da dieses Drehwochenende jedoch besonders ausführlicher Vorbereitung bedarf, bitten wir wenn möglich noch um eine kurze Rückmeldung unter 05274/953860, 0171/7228019 oder per Mail an info@filmteam-nieheim.de

 

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

17.

Juli 2011

Erste Szenen zum Filmprojekt „Vergissmeinnicht“ im Kasten

_3006726 _3006669 _3006069 _3005997 _3005733 _3005695

Nachdem wir unser neues Filmprojekt am 9. und 10. Juli pünktlich zum geplanten Drehstart begonnen haben, sind bereits die ersten Szenen im Kasten. Am ersten Drehwochenende sind schon einige schöne Aufnahmen in Hampenhausen entstanden.

Auch eine der spektakulären Szenen dieses Drehbuchs ist vergangenen Freitag bereits erfolgreich gefilmt worden – und zwar ab Mitternacht bis ca. 4 Uhr morgens am Waldesrand bei  Grevenhagen…

An dieser Stelle sei allerdings noch nicht zu viel verraten, es soll ja spannend bleiben ;-)

Das Wetter hätte schöner sein können, war bisher aber dennoch akzeptabel. Die beteiligten Schauspieler konnten sich einen ersten authentischen Eindruck von der anstehenden Drehzeit bei uns verschaffen. Und für uns war es mal wieder kaum zu glauben, inwiefern Hintergrundgeräusche jeglicher Art an sonst eigentlich so ruhigen Fleckchen Erde dann doch durch Mikro und Kopfhörer wahrnehmbar sind und uns den Dreh erschweren…

Wer bei den Dreharbeiten gern mal zuschauen möchte, melde sich bitte vorher bei uns, um Drehort und Zeit abzusprechen. So können sich neben unseren Filmteammitgliedern besonders auch die Schauspieler vorher auf Besuch einstellen.

Nächstes Wochenende geht’s weiter!